Ayurveda im Frühjahr

Die Jahreszeiten beeinflussen unser Leben mehr als wir denken. Ihre Eigenschaften warm, kalt, trocken und feucht haben eine starke Wirkung auf unsere Konstitution.

In den kalten und feuchten Jahreszeiten des Winters und Frühling ist besonders das Dosha Kapha ausgeprägt. Im warmen Sommer und frühen Herbst ist Pitta aktiv und im trockenen und kalten Herbst Vata. Diese Eigenschaften erhöhen das eigene Dosha und lassen sich sinnvoll ausgleichen.

Das Frühjahr

DOSHA KAPHA – ELEMENTE WASSER & ERDE
EIGENSCHAFTEN:
KALT, SCHWER, STABIL, ÖLIG, LANGSAM, SCHLEIMIG, WEICH

Charakteristisch für diese Jahreszeit sind die Eigenschaften kühlt und feucht. Kapha hat sich im Winter angesammelt. Als Folge treten oft Erkrankungen wie Schnupfen, Schleimbildung in den Nasennebenhöhlen und Bronchien auf. Unser Agni – das Verdauungsfeuer – ist schwach.

Menschen, die zu Heuschnupfen und Erkältung neigen, sollten jetzt besonders die Kapha reduzierenden Empfehlungen beachten.
Unser Körper ist ab März auf Reinigung und Erneuerung eingestellt. Wir können ihn durch abgestimmte Ernährung dabei unterstützen. Eine gute Zeit für eine Ernährungsumstellung oder Reinigungskur.

Ausgleichende Nahrungsmittel:
Geeignete Nahrungsmittel haben die Eigenschaften warm, trocken, bitter und scharf.
Warme Gerichte, Blattsalate, grünes Gemüse, Radieschen, Kohlarten, Knoblauch, Äpfel, Brennnessel, Löwenzahn, Reis, Hirse, Hülsenfrüchte, Gerste, Buchweizen, Honig, Ingwer, Schwarzer Pfeffer, Kurkuma, Bockshornklee, Zimt, Safran, Kreuzkümmel, Kardamom, Nelken, Basilikum, Petersilie, Kresse.
Getränk: Warmes Ingwerwasser

Zu reduzierende Nahrungsmittel:
Süße, salzige, saure, ölige und fette Speisen. Milchprodukte (Käse, Milch, Quark etc.), Bananen, Eiscreme, Süßigkeiten

Weitere unterstützende Empfehlungen:
Viel Bewegung am besten an der frischen Luft. Ausreichend, aber nicht zu viel Schlaf.


Anfang